Unter dem Namen depot pro können wir ab sofort eine neue Software anbieten, die den Depotplanungsprozess deutlich vereinfacht und optimiert. Nach dem Import der notwendigen Daten aus dem jeweiligen Collection Management Systemen können sehr leicht verfügbare Platzierungsoptionen angezeigt werden. Eine globale Suche, die auf die hinterlegten Metadaten zurückgreift ( Inventarnummer, Künstler, Zeit, Titel, etc.) vereinfacht das Auffinden einzelner Exponate selbst in sehr großen Depotanlagen. Die Software, die auf Grundlage von cura3D museum pro entwickelt wurde, ist intuitiv erlern- und bedienbar. Wir freuen uns dem Kunsthistorischen Museum Wien diese Software als ersten Kunden zur Verfügung stellen zu können.